Apr 012015
 

DietscheVerwaltung in Weiterbildungseinrichtungen.
Vom diffusen Unbehagen zum professionell-reflektierten Umgang mit Verwaltungstätigkeiten

Barbara Dietsche

​Barbara Dietsche untersucht das Thema „Verwaltung“ erstmals und geschichtsbewusst für die Weiterbildung. Die Autorin systematisiert und differenziert Aspekte des Verwaltungsverständnisses, Verwaltungstätigkeiten und Verhältnisbestimmungen von Verwaltung und Pädagogik durch rollentheoretische Fokussierung. Dabei geht sie von situierten und konkreten Beschreibungen von Verwaltungstätigkeiten verschiedener Berufspositionen aus. Die Einblicke in die Praxis führen dahin, „Verwaltung“ auf der Mikroebene des jeweiligen Mitarbeiters als eines von mehreren institutionalisierten Rollenelementen zu begreifen. Damit gibt die Studie Impulse, andere pädagogische Felder in dieser Weise zu betrachten.

ISBN: 978-3-658-09303-7

Link zum Verlag und Bestellmöglichkeiten

 Posted by at 23:06
Apr 012015
 

Hartung_RumpfLehrkompetenzen in der wissenschaftlichen Weiterbildung.
Konzepte, Forschungsansätze und Anwendungen.

Olaf Hartung, Marguerite Rumpf (Hrsg.)

Die Beiträge dieses Bandes führen in die spezifischen Herausforderungen und Problemstellungen ein, vor die das Kompetenzparadigma die wissenschaftliche Weiterbildungsforschung und -praxis stellt. Im Fokus stehen die Fähig- und Fertigkeiten, über die Lehrende verfügen sollen, um im Kontext ihrer Profession erfolgreich handeln zu können. Auf welchen theoretischen Grundlagen dies geschehen kann und welche praktischen Ansätze hierfür bereits erarbeitet wurden, sind die Gegenstände des Buches.

ISBN: 978-3-658-08868-2

Link zum Verlag und Bestellmöglichkeit

 Posted by at 23:03
Jan 232015
 

Organisationsveränderungen zwischen Befreiung und ZumutungOrganisationsveränderungen zwischen Befreitung und Zumutung. Eine Studie zum Strukturwandel an Volkshochschulen aus Mitarbeitersicht.

Marcus Schäfer

Marcus Schäfer analysiert anhand von Interviews die Sichtweisen der Mitarbeitenden auf Organisationsveränderungen in Volkshochschulen. Dabei zeigt er nicht nur die Vielfalt und Spannbreite der Bezugnahmen auf, sondern macht auch die ihnen zugrunde liegenden subjektiven Sinnstrukturen der Akteure als implizite Handlungs- und Entscheidungsgrundlagen für die alltägliche Umsetzung organisationaler Zielsetzungen zugänglich. Die Studie verdeutlicht zudem am empirischen Material aus der inzwischen historischen Entstehungsphase der Organisationsveränderungen, dass die heute als konstitutive Bedingungen angesehenen Praktiken organisationalen Wandels das Resultat eines äußerst kontroversen Diskurses sind, der auf Voraussetzungen zurückgreift, die er selbst erst geschaffen hat.

ISBN 978-3-658-08365-6

Link zum Verlag und Bestellmöglichkeit

 Posted by at 00:09